Brrr es ist kalt draußen. Kuschelig zugedeckte Pfannkuchen-Röllchen

Pfannkuchen_Käse_Auflauf_Speck

Ofen-Pfannkuchen-Röllchen mit Speck und Käse überbacken

Mein Lieblingsplatz heute ist die Couch. Den ganzen Tag habe ich mich in meiner Trägheit gesuhlt. Draußen ist es kalt und die Müdigkeit der Nacht möchte auch keinen Fuß vor die Haustür setzen. Das verstehe ich. Leider macht mich faulenzen hungrig. Also schlurfe ich zum Kühlschrank und bereits zu diesem Zeitpunkt weiß ich, was mich erwarten wird. Ich lasse es trotzdem drauf ankommen. Tür auf und ein Blick genügt – nichts Dolles drin. Die Uhr an der Küchenwand tickt hämisch und lächelt mir entgegen. “Es ist 20:05 Uhr. Der Supermarkt hat geschlossen, har har.”

Ich mache die Kühlschranktür wieder zu und denke nach. Dies geht eine Ewigkeit so. Dann, in einem hellen Moment komme ich zum enttäuschenden Entschluss, dass ein Lieferservice zu teuer ist. Mir wird nichts anderes übrig bleiben als aus den verbleibenden Nahrungsmitteln etwas zu zaubern. Herausforderung angenommen. Ich strecke mich und reiße alle Küchenschränke auf.

Aha, Dinge für Pfannkuchen habe ich noch. Das ist mir jedoch zu langweilig. Etwas Käse, Speck und Zwiebeln gibt der Schrank auch noch her. Die Pfannkuchen-Magie kann starten.

Zutaten für eine gut gefüllte Auflaufform

  • 400 Gramm Mehl
  • 400 ml Milch
  • 100 ml Wasser mit Kohlensäure
  • 4 Eier
  • 200 Gramm Zucker
  • Speck (Menge so viel der Kühlschrank hergibt)
  • Eine Zwiebel
  • Einmal geriebenen Käse
  • Basilikum (So viel wie das Herz begehrt)
  • Ein Teelöffel Salz
  • Öl

Anleitung aus dem Zauberbuch für Faule

Zunächst kommt der traurige Teil des Rezepts. Zwiebeln minimalistisch klein hacken. Lasst die Tränchen kullern. Ich habe mal gehört, dass es helfen soll, wenn man die Zunge heraushängen lässt. Die melancholischen Zwiebeldämpfe suchen sich zunächst die feuchteste Stelle im Gesicht – und dies ist im Normalfall die Augenpartie. Streckt man als Abwehr allerdings die Zunge hinaus, ist dies der feuchteste Ort. Also, Albert Einstein nachmachen und den Zwiebeln die Zunge herausstrecken.

Nun kann man bis auf den Käse und das Öl alles in eine Schüssel werfen und zu einem flüssigen Teig quirlen.  (Notiz an mich: Bereits in den Teig etwas Käse geben.)

Öl in der Pfanne erhitzen, mit einer Kelle etwas Teig hineingeben und den ersten Pfannkuchen brutzelig braten. Der Pfannkuchen möchte einmal gewendet werden. So weiter verfahren bis der Teig aufgebraucht ist. Die Pfannkuchen rollen und in eine Auflaufform betten. Die Rollen mit Käse zudecken und in den Ofen schieben. Je nach gewünschter Bräunungsstufe bei 180 Grad backen.

Das Rezept lässt Variationsmöglichkeiten zu. Es dient auf jeden Fall super als Resteverwertung! Lasst es euch schmecken.

Achja, ich wünsche natürlich noch allen ein frohes neues Jahr.

Advertisements

5 thoughts on “Brrr es ist kalt draußen. Kuschelig zugedeckte Pfannkuchen-Röllchen

Add yours

      1. Das glaube ich gerne, wird auf jeden Fall nachgekocht !
        Ich bin ja schon mal froh, das hier etwas deutschsprachiges gefunden habe 😃 Mein Englisch ist leider nicht so toll und neu bin ich hier auch, kenne mich leider noch nicht aus

        Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Blog at WordPress.com.

Up ↑

%d bloggers like this: